Über uns

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) macht sich für soziallagenbezogene Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten stark. Ihre Ziele sind, das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden zu fördern.

Die HAG arbeitet auf Grundlage der Ottawa Charta. Sie ist das Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Hamburg. Zentrale Aufgaben sind: vernetzen, koordinieren, qualifizieren, beraten, informieren und Projekte fördern. Das Eltern-Programm Schatzsuche wurde von Oktober 2010 bis Dezember 2013 im Rahmen eines Modellprojektes von der HAG entwickelt.

Ausgangslage

Hintergrund der Entwicklung von Schatzsuche war der Anstieg psychischer Auffälligkeiten von Kindern. Da die Lebenswelt Kita optimale Möglichkeiten bietet, Eltern bei der Förderung der seelischen Entwicklung ihrer Kinder zu unterstützen, wurde das Eltern-Programm dort verankert. Unter Einbeziehung aller Akteure im Setting wurde im Modellzeitraum ein Konzept entwickelt, das auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten von Eltern und Fachkräften aus der Kita abgestimmt ist. Besondere Aufmerksamkeit wurde dabei auf niedrigschwellige Zugangswege für Eltern gelegt. Entstanden ist ein Eltern-Programm, das allen Eltern die Möglichkeit bietet teilzunehmen und mit einem ressourcenorientierten Blick das Wohlbefinden ihrer Kinder zu fördern.

Finanzierung

Die Entwicklung des Eltern-Programms Schatzsuche wurde von Oktober 2010 bis Dezember 2013 von den gesetzlichen Krankenkassen in Hamburg (GKV) finanziert. Seit Januar 2014 erfolgt die Finanzierung in Hamburg durch die Techniker Krankenkasse (TK) und aus Eigenmitteln. Mittlerweile wird das Eltern-Programm in mehreren Bundesländern umgesetzt und von den jeweiligen Landesvereinigungen für Gesundheitsförderung koordiniert. Die Finanzierung erfolgt länderspezifisch über unterschiedliche Kooperationspartner.

eritropel / www.photocase.de