Schatzsuche in Sachsen:

In Sachsen koordiniert die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse die Umsetzung der Schatzsuche.

Erste Weiterbildung abgeschlossen

22 Schatzsuche-Referent_innen in See gestochen

Mit Förderung der Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Sachsen und der Programmkoordinierung durch die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) wurde das Eltern-Programm 2015 erstmals in Sachsen beworben und initiiert. Seit 2016 begibt sich die SLfG mit folgenden zehn Kindertagesstätten und einer Kindertagespflegestelle in Sachsen auf die Schiffsreise:

  • Kindertagespflege „Löwenzähnchen“ (VKKJ Leipzig)/Ökologische Kindertagespflege „NaturKinder“ (Kindervereinigung e. V. Leipzig)
  • Kita Heide (Volkssolidarität Westerzgebirge e. V., Schwarzenberg)
  • Kindertagesstätte „Rüsselchen“ (Stadt Wurzen)
  • Kita „Die kleinen Zwerge“ (Stadtverwaltung Penig)
  • Kita „Bärchen“ (Stadtverwaltung Eilenburg)
  • Kita „Sonnenland“ (AWO KV Nordsachsen e. V., Delitzsch)
  • Heilpädagogische Kindertagesstätte Freital (Diakonie Dippoldiswalde, Freital)
  • Kinderhaus „Regenbogen“ (Gemeinde Bobenneukirchen)
  • Kita „Vogelnest“ (Häusliche Alten- u. Krankenpflege, Neustadt/Sachsen)
  • Integrationskita „Max und Moritz“ und Heilpädagogische Kita „Bussi Bär“ (Lebenshilfe Kamenz-Hoyerswerda e. V., Hoyerswerda)
  • Kita „Zwergenland“ (Gemeinde Hirschfeld, Hirschfeld OT Niedercrinitz)

 

Im April 2016 beendeten 22 Schatzsuche-Referent*innen in Sachsen ihre Weiterbildung (mit Zertifikat), um das erworbene Wissen in der Kita-Praxis umzusetzen und an die Kita-Eltern weiterzutragen.

 

Bildnachweis: SLfG

Bildnachweis:
willma... / www.photocase.de

willma... / www.photocase.de