Teilnahmebedingungen für das Programm Schatzsuche in Rheinland-Pfalz:

Wir freuen uns, dass Sie sich zur Teilnahme am Eltern-Programm Schatzsuche zur Förderung des seelischen Wohlbefindens von Kindern in der Kita entschlossen haben und die Schatzsuche in Ihrer Einrichtung durchführen möchten. Um die Qualität und Durchführung des Eltern-Programms zu gewährleisten, ist eine Teilnahme an folgende Bedingungen geknüpft:

 

1. Pro Einrichtung nehmen zwei pädagogische Fachkräfte an der Weiterbildung teil.[1] Die Fachkräfte durchlaufen dabei alle sechs Module der Schatzsuche Weiterbildung.

 

2. Die Weiterbildung gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn alle sechs Module durchlaufen wurden. Gegebenenfalls können maximal zwei Nachholtermine im darauffolgenden Weiterbildungsdurchgang mit der LZG vereinbart werden.[2] Die Teilnehmenden erhalten für den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung ein Zertifikat als Schatzsuche-Referent_in.

 

3. Im Anschluss an die Weiterbildung wird in der teilnehmenden Einrichtung eine Inhouse-Schulung für das gesamte Fachpersonal durchgeführt. Die Einrichtung bemüht sich um eine frühzeitige Terminkoordinierung in Absprache mit der LZG.

 

4. Die teilnehmende Einrichtung führt das Eltern-Programm mindestens einmal innerhalb von 12 Monaten nach Abschluss der Inhouse-Schulung mit ihren Eltern durch.

 

5. Schriftliche Anmeldungen sind sofort nach Ankündigung von Veranstaltungen bis Anmeldeschluss möglich. Sie werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Anmeldungen bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl können nur bis zum Erreichen der Teilnehmergrenze berücksichtigt werden. Wir senden Ihnen eine Anmeldebestätigung und Rechnung zu.

 

6. Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich zur Zahlung des Entgelts unabhängig von Ihrer Teilnahme. Bei Abmeldungen bis acht Wochen vor Beginn der Weiterbildung wird die Teilnahmegebühr abzüglich 50 Euro Verwaltungskosten pro Person erstattet. Spätere Absagen oder Nichterscheinen werden mit der vollen Teilnehmergebühr berechnet. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, kostenfrei eine Ersatzperson für die Weiterbildung zu benennen.

 

7. Kommt eine Veranstaltung nicht zustande, erstattet die LZG das gezahlte Entgelt zurück.

 

8. Die LZG behält sich vor aus wichtigen Gründen Veranstaltungen mit einer anderen Referentin/ einem anderen Referenten als ausgeschrieben zu besetzen sowie den Veranstaltungsort zu wechseln. Daraus entsteht kein Recht zur außerordentlichen Kündigung.

 

9. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Weiterbildung gemachten Fotos veröffentlicht und zu Dokumentationszwecken verwendet werden dürfen.

 


[1] In Ausnahmefällen können abweichende Regelungen in Bezug auf die Teilnehmenden mit der LZG getroffen werden.

[2] Teilnehmenden, die mehr als zwei Module eines Weiterbildungsdurchgangs versäumt haben, wird empfohlen, sich erneut anzumelden.

 

 

IHR KONTAKT:

Anabel Becker
abecker@lzg-rlp.de
Tel: 06131 / 2069-62

 

http://schatzsuche-kita.de/fileadmin/sch/data/Logos_Kooperationspartner/LZG_RLP_150px.jpg

Bildnachweis:
Frollein S. / www.photocase.de

Frollein S. / www.photocase.de